In den letzten Jahren hat Marihuana zunehmende Aufmerksamkeit erhalten. Marihuana galt lange Zeit als Betäubungsmittel, aber diese Pflanze hat viele positive Auswirkungen auf die Gesundheit. Marihuana gilt seit vielen Jahren als Schmerzmittel und kann auch helfen, Reizbarkeit zu lindern. Doch was verbirgt sich hinter dem Mythos? Hanf wird heute wieder vermehrt als Arzneimittel verwendet. Aus Pflanzen gewonnenes CBD-Öl hat unter anderem viele positive Auswirkungen auf die Gesundheit. Der folgende Ratgeber erklärt die Rolle und Anwendungsgebiete von CBD-Öl und gibt im letzten Abschnitt Tipps, worauf Sie beim Kauf achten sollten.

Was ist CBD-Öl?

CBD-Öl (Cannabidiol) ist ein Extrakt aus den Blüten und Blättern der Hanfpflanze. Im Vergleich zu THC hat CBD keine psychische und berauschende Wirkung auf die Nutzer. Daher ist es in Deutschland und der EU rezeptfrei kostenlos erhältlich.

Diese Öle enthalten normalerweise 0,2% THC. Aufgrund des relativ geringen Anteils dieses frei verfügbaren Öls sind diese Produkte jedoch in Deutschland zum Verkauf zugelassen. Kommerzielles CBD-Öl enthält die folgenden Inhaltsstoffe:

  • Hanföl kaltgepresst
  • Cannabidiol
  • Vitamin E
  • Terpentine
  • Hanfmoleküle

Das Öl wird als Zusatz zu Salben oder Cremes und als oral einzunehmender Extrakt verwendet. Die Rolle von CBD-Öl wird aus der Hanfpflanze gewonnen. Es gibt verschiedene Wirkstoffe, die Cannabinoide genannt werden. Dazu gehören THC (Tetrahydrocannabinol) und CBD (Cannabidiol). THC hat eine starke psychoaktive und stark induzierende Wirkung, die zu Glück, Euphorie und Pulsgeschwindigkeit führen kann. Andererseits sind die Wirkungen von CBD sedierend, schmerzstillend, entzündungshemmend und krampflösend.

Wie wirkt CBD im Körper?

CBD ist eines der 70 Cannabinoide, die in der Hanfpflanze vorkommen. Cannabinoide sind Verbindungen, die sowohl in Pflanzen als auch im menschlichen Körper vorkommen. Als nicht endogenes und exogenes Cannabinoid hat CBD eine kontrollierende Wirkung auf die körpereigenen Funktionen und kann diese ergänzen und verstärken.

Wie lange und wie schnell wirkt CBD-Öl?

Es kann nicht davon ausgegangen werden, dass CBD innerhalb weniger Stunden oder Tage schnelle Ergebnisse liefert. In dieser Studie verwendeten Freiwillige mindestens 30 Tage lang CBD-Öl, bevor die Wirkung gemessen und nachgewiesen werden konnte.

Anwendungsgebiete von CBD-Öl

Viele Menschen leiden heute unter Schlaflosigkeit. Sie sind den ganzen Tag müde, aber wenn Sie nachts ins Bett gehen, beginnen sich Ihre Gedanken zu drehen und Sie werden den Druck des täglichen Lebens nicht los. Andere schliefen gut, wachten aber ein paar Stunden später auf und konnten die ganze Nacht nicht einschlafen. CBD-Öl zeigt seine beruhigende Wirkung bei Ein- und Durchschlafproblemen. Im Vergleich zu anderen Schlaftabletten können Sie es jedoch am nächsten Tag verwenden. Cannabis kann heute auch dazu beitragen, die gängigen psychischen Probleme wie Angstzustände oder Burnout und Depressionen zu lösen.

Auf diesem Gebiet wurden verschiedene Studien durchgeführt, von denen eine an der Universität Leipzig durchgeführt wurde. Die Ergebnisse zeigten, dass 32 % der CBD-Testpersonen weniger Angst hatten. Es kann Übelkeit und Erbrechen bekämpfen. Auch Patienten mit chronischen Schmerzen haben gute Ergebnisse erzielt. Darüber hinaus kann CBD-Öl auch zur Behandlung von entzündlichen Gelenkerkrankungen eingesetzt werden. Es gibt viele mögliche positive Anwendungen für CBD-Öl, sei es bei der Schmerzbekämpfung oder bei der Behandlung von psychischen Problemen wie Reizbarkeit oder Depression.

CBD-Öl verwenden und einnehmen

Hochwertiges CBD-Öl kann oral eingenommen werden. Es ist wichtig, dass sich Ihr Körper langsam anpasst und die Dosierung vorsichtig verwendet. Zunächst wird empfohlen, einen Tropfen unter die Zunge zu geben. Von hier aus wird die Substanz über die Mundschleimhaut aufgenommen und erreicht schnell die gewünschte Wirkung. Je nach Einnahmegrund kann die Dosierung entsprechend erhöht werden. Die orale Einnahme hängt vom gewählten Produkt ab. Der Punkt ist relevant. Morgens und abends sechs Tropfen 5%iger Extrakt unverdünnt unter die Zunge geben. Generell ist das Produkt gut verträglich. Nur in seltenen Fällen berichten Patienten über Übelkeit, Durchfall oder Müdigkeit. Bei der Verwendung von CBD-Öl in Kombination mit Medikamenten ist es wichtig, auf die Wechselwirkung zu achten.

Neben flüssigem CBD-Öl gibt es auch Pillen im Laden. Die Pille wird einfach unter die Zunge gelegt und von dort über die Schleimhaut aufgenommen. Gegenüber flüssigem Öl haben kleine Kugeln den Vorteil, dass man sie überall hin mitnehmen kann. Kapseln sind auch in Ordnung. Bei der Einnahme von Kapseln müssen Sie jedoch bedenken, dass sich die Wirkung erst zeitverzögert einstellt. Das in die Kapsel gepresste Öl wird erst im Magen freigesetzt. Cremes und Salben können auch äußerlich angewendet werden.

CBD-Öl kaufen – der wichtigste Tipp

Besonders viele Auswahlmöglichkeiten an CBD-Öl und anderen Hanfprodukten gibt es im Internet. Allerdings sollten Sie nicht vorzeitig bei einem Händler bestellen, nur weil der Händler mit unschlagbaren Preisen wirbt. Die Herstellung ist aufwendig und die Herstellung hochwertiger Produkte erfordert viel Arbeit und technisches Know-how, was sich auch entsprechend auf den Preis auswirkt.

Es ist wichtig, auf hervorragende Qualität zu achten, insbesondere bei Hanfprodukten. Folgende Eigenschaften sind zu beachten:

Biologischer Anbau

  • Frei von Pestiziden
  • Frei von Zusatzstoffen
  • Aufzucht und Herstellung innerhalb der EUR
  • Der Hersteller ist zertifiziert
  • Produkte werden regelmäßig durch Labore getestet

Hochwertiges CBD-Öl kaufen

CBD-Öl und andere Hanf- und CBD-haltige Tropfen können grundsätzlich frei gekauft werden, vor allem in der DACH-Region kein Problem. Der starke CBD-Boom der letzten Jahre hat jedoch zu einem starken Anstieg der Zahl der Online-CBD-Anbieter geführt. Eine so große Auswahl erschwert die Unterscheidung zwischen seriösen und verdächtigen Anbietern im Internet. Aus diesem Grund haben wir die wichtigsten Qualitätsmerkmale für einen erfolgreichen Online-Kauf von CBD-Öl kurz zusammengefasst.

Das vielleicht wichtigste Merkmal einer guten Produktqualität sind die im CBD-Öl enthaltenen Cannabinoide und Pflanzenstoffe. Achten Sie darauf, dass der genaue CBD-Gehalt im gewünschten Produkt angegeben ist. Der THC-Gehalt von legal verwertbarem Öl liegt unterhalb der gesetzlich zulässigen Nachweisgrenze. Ein weiterer wichtiger Punkt sollten Faktoren wie Herkunft, Pflanzung und Produktion sein. Das beste Bio-CBD-Öl wird aus EU-zertifiziertem Industriehanf gewonnen und nach aktuellen Qualitätsanforderungen hergestellt, was ein Beweis für hohe Qualität ist.

Was sind CBD-Öltropfen?

CBD-Öl ist eine Mischung aus reinem Cannabidiol und Trägeröl, allgemein bekannt als CBD-Öl. Die reine Form von CBD-Öl ist ein Kristall. Da die Verbindung fettlöslich ist, lässt sie sich gut mit dem Produkt zu CBD-Öl mit genau definierter Konzentration verarbeiten. In den meisten Fällen wird Hanföl als Trägeröl verwendet. Aber auch andere Speiseöle wie Nussöl, Leinöl oder Sonnenblumenöl können als Trägeröle verwendet werden. Jedes Öl hat unterschiedliche Vorteile, wenn es als CBD-Trägeröl verwendet wird. Es ist wichtig, genau auf die Zusammensetzung des verwendeten CBD-Öls zu achten: Wer beispielsweise auf Haselnüsse allergisch reagiert, sollte nicht das entsprechende CBD-Öl verwenden, das Haselnussöl als Trägeröl verwendet. Generell sind CBD-Öle, die nicht auf Hanföl basieren, recht selten.

Wenn CBD-Öl mit Hanföl kombiniert wird, können Sie Ihren täglichen Bedarf an wertvollen essentiellen Fettsäuren decken. Hanfsamen enthalten ein ideales Verhältnis der essentiellen Fettsäuren Omega-3 und Omega-6. Sie enthalten auch Protein, Mineralstoffe, Vitamine und Ballaststoffe. Auch bei der Auswahl von Trägerölen dürfen Umweltaspekte nicht außer Acht gelassen werden. Hanfoshan CBD-Öl verwendet Hanföl als Trägeröl. Hanfsamen benötigen im Vergleich zu anderen Trägerölen keine Pestizide und sind daher besonders umweltfreundlich. CBD-Öle, insbesondere wenn es sich um Vollspektrumöle handelt, enthalten normalerweise CBG und andere Cannabinoide. Viele Cannabinoide können ihre volle Rolle nur in Kombination mit anderen Naturstoffen in der Cannabispflanze spielen. Jemand sprach vom sogenannten Entourage-Effekt. Auch wenn ein Vollspektrumöl verwendet wird, muss der THC-Gehalt strikt auf 0,2% begrenzt werden.

Dieser Block über Cannabisöl könnte Dich auch interessieren.

Hochwertiges CBD-Öl erkennen Sie daran, dass es über ein Prüfzertifikat verfügt. In diesem Prüfzertifikat wurde jede Charge auf alle Umweltgifte (wie Pestizide oder Schwermetalle) überprüft. Europäische Hersteller müssen solche Prüfzeugnisse ausstellen. Schließlich muss der für jede Charge angegebene maximale THC-Wert nachgewiesen werden. Bei hochwertigen Ölen sind besonders problematische Inhaltsstoffe mit „n.n.“ gekennzeichnet. Das bedeutet „nicht nachweisbar“ und zeigt, dass der Verschmutzungsgrad des Öls besonders gering ist.

Wählen Sie hochwertige CBD-Tropfen

Hochwertiges CBD-Öl stammt fast immer aus Hanfpflanzen, die von der Europäischen Union zertifiziert sind. Nur so ist sichergestellt, dass Hanfpflanzen frei von Schadstoffen sind und nach Prüfstandards angebaut werden. Achten Sie auch auf die Extraktionsmethode: Nur die CO2-Extraktionsmethode kann sicherstellen, dass das CBD alle wertvollen Bestandteile der Hanfpflanze enthält. Die Bio-Zertifizierung ist ein weiteres Qualitätsmerkmal.

Tipp: CBD-Öl wird normalerweise mit Trägeröl gemischt. Stellen Sie sicher, dass dieses Trägeröl von hoher Qualität und gesundheitsfördernd ist.

Was Sie beim Kauf von CBD-Öltropfen beachten sollten – unser Ratgeber

Hochwertiges CBD-Öl enthält keine Rückstände wie Pestizide oder Schwermetalle. Darüber hinaus enthält das Vollspektrum-CBD-Öl alle wertvollen Cannabinoide und Terpene. Das Ausgangsmaterial (Hanfpflanze) sollte in Deutschland oder Europa biologisch angebaut werden. Durch die Verwendung von CO2 zur Extraktion im Herstellungsprozess kann eine sehr gute Ölgewinnung erreicht werden. Unsere eigenen Laboranalysen und externe Tests sind für die vom Hersteller freigegebenen Informationen für alle Inhaltsstoffe vertrauenswürdig. Es gibt jedoch einen sehr wichtigen Unterschied zwischen CBD-Öl und hier beschriebenem Hanföl (Hanfsamenöl), letzteres ist nur für die Küche und die Speisenzubereitung geeignet.

Eigenschaften von CBD-Öl

In Anbetracht des Reichtums des Marktes kann es eine schwierige Aufgabe sein, hochwertiges Cannabidiolöl zu finden. Bei dem aktuellen Hype um legale Hanfprodukte wie CBD-Öl ist es besonders wichtig, zwischen guten und schlechten Produkten zu unterscheiden.

Was ist ein gutes CBD-Öl? Potenzielle Benutzer können Folgendes verwenden, um zu helfen:

Der zertifizierte Bio-Anbau sorgt dafür, dass Hanfpflanzen ausreichend Licht bekommen und keine Pestizide und Herbizide eingesetzt werden. Die europäisch zertifizierte Züchtung vermeidet Rückstände im Boden, wie zum Beispiel Schwermetalle. Hochwertiges Vollspektrum-CBD-Öl enthält neben CBD auch weitere wertvolle Cannabinoide und Terpene sowie einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren. Der THC-Gehalt ist gesetzlich geregelt und muss unter der 0,2%-Grenze liegen. Der Wert von sehr gutem CBD-Öl ist viel geringer, was fast unmöglich nachzuweisen ist. Für viele Unternehmen ist die CO2-Extraktion die beste Extraktionsmethode bei der CBD-Ölproduktion, die auch die vorsichtigste Methode sein sollte. Sie gilt für Druck und Temperatur. Diese Methode sorgt dafür, dass Cannabidiol und andere wertvolle Cannabinoide, Terpene und sekundäre Pflanzenstoffe aus dem Cannabis freigesetzt und zurückgehalten werden.

Neben Apotheken sind auch Online-Shops eine wichtige Bezugsquelle für CBD-Öl. Seriöse Händler werden gemäß § 5 TMG alle Angaben in ihren Impressumspflichten machen und allenfalls einen Käuferschutzplan angemeldet haben. Exzellente Hersteller oder Distributoren machen eine transparente Aussage für die gesamte Produktionskette und weisen dies bei Bedarf durch entsprechende Zertifikate nach. Die Herstellung von CBD-Öl, vom biologischen Hanfanbau bis zur CO2-Extraktion von Vollspektrumöl, ist teuer, hochwertige Endprodukte können also nicht billig sein. Auch die Versandkosten sollten berücksichtigt werden, und viele gute Online-Shops bieten sogar kostenlosen Versand an. CBD wird eine pharmakologische Wirkung zugeschrieben, es gilt jedoch als Nahrungsergänzungsmittel (NEM). In diesem Fall lassen die EU-Verordnungen gesundheitsbezogene Werbeaussagen zu medizinischen Wirkungen (Health Claims) nicht zu. Wenn der Hersteller trotzdem damit wirbt, ist es verdächtig.

Related Posts

Leave a Reply